Das ist das effektivste Tages-Planungstool überhaupt

Das ist das effektivste Planungstool überhaupt

Bist du auch immer wieder am experimentieren, welches Planungsinstrument dich effektiv und zuverlässig durch deine täglich zu erledigenden Aufgaben manövriert? Dann geht es dir so, wie ganz vielen Leuten. Ich habe unzählige Planungstools ausprobiert: Den Smartphonekalender, Evernote, Exceltabellen, Notizbücher und aufwändige Agenden. Doch für die täglich anstehenden Aufgaben hat sich ein Instrument ganz klar durchgesetzt. Du brauchst dafür nur zwei Dinge: Ein Blatt Papier und einen Stift.

Das Einfachste ist eben doch oft das Beste
Während für Projekte mit längerem Horizont ausgeklügelte Computertools ihre Berechtigung haben, setzt sich für die Tagesplanung das einfache Blatt Papier durch. Du schreibst am Abend bevor du dich schlafen legst nur die wichtigen und dringenden Arbeiten auf, die du am nächsten Tag erledigen willst. Dazu überlegst du dir einen ungefähren Zeitplan bzw. notierst feste Termine mit den dazugehörigen Zeiten. Dein Kopf ist frei, du hast alles was du brauchst für einen gelingenden Arbeitstag niedergeschrieben. Das Blatt Papier wandert in deine Tasche und begleitet dich durch deinen Arbeitstag. Du beginnst wann immer möglich mit den wichtigen Dingen NICHT mit den dringenden, denn für diese machst du am Ende des Tages sowie so konsequent Zeit um sie zu erledigen. Punkte, die du nicht mehr geschafft hast, schreibst du am Abend auf das Blatt Papier für den nächsten Tag.

Das sind die Vorteile dieses Tools
Das Blatt Papier ist schnell geschrieben und hat leicht Platz in deiner Hosentasche. Du bist nicht versucht abzuschweifen und „rasch“ die News, Social Media oder Whats App aufzurufen, wie wenn du immer dein Smartphone oder deinen Laptop zücken musst. Und nicht zuletzt blätterst du bei einem einzigen Blatt Papier weder in die Vergangenheit noch belastest du dich mit Zukünftigem, wie wenn du deine Agenda schnell noch durchcheckst. Dein Fokus ist einzig und alleine bei den Aufgaben, die jetzt anstehen.

12